Samichlauskopf
 
Samichlaus Besuch
 
Geschichte des hl. Nikolaus
 
Jubiläum
 
Sankt Nikolaus
Geschichte des heiligen Nikolaus

Nikolaus


Der Gedenktag des heiligen Nikolaus am sechsten Dezember fällt in den Anfang der Adventszeit. An diesem Tag freuen sich die Kinder über eine erste kleine Bescherung - über die Gaben, die ihnen der Nikolaus bringt. Traditionell kommt der Nikolaus in der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember und füllt die bereitgestellten Schuhe der Kinder mit Süsswaren, Nüssen oder Früchten.

Zur Person Nikolaus


Der heilige Nikolaus war in der frühen Zeit des anerkannten Christentums der Bischof von Myra (Dembre - Lykien,Türkei), das ist den meisten Menschen bekannt. Allerdings gibt es auch dazu eine Vorgeschichte: Als Nikolaus noch jung war und kurz vor der Priesterweihe durch seinen Onkel Nikolaus d. Ä. stand, verstarben seine wohlhabenden Eltern an der Pest. Nikolaus verschenkte sein gesamtes Erbe und wurde durch seinen Onkel als Abt eines neuen Klosters eingesetzt. Als der Onkel starb, begab sich Nikolaus auf eine Pilgerreise ins Heilige Land. Nach seiner Rückkehr wurde er vom Volk als neuer Bischof ausgerufen. Die Christenverfolgung verschonte auch ihn nicht ganz, brachte ihm allerdings nicht den Märtyrertod. So spielte er auf dem Konzil von Nicäa zum Thema Dreifaltigkeit im Jahr 325 eine entscheidende Rolle. Nikolaus setzte sich während seines Handelns aktiv für die Bekämpfung früherer Kulte ein und sorgte beispielsweise für die Zerstörung des berühmten Artemis-Tempels in Myra. Gestorben ist Nikolaus am 6. Dezember im Jahre des Herren 343 im Alter von etwa 65 Jahren.

(Quelle: www.weihnachtsmarkt.net)










Kontakt Webmaster